Aufbau einer Telematikinfrastruktur (TI) für das deutsche Gesundheitswesen

Die im Aufbau befindliche Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen (TI) ermöglicht als geschlossenes Netzwerk aus vertrauenswürdigen Teilnehmern einen sicheren Austausch von Daten. Bestehende Informationsgrenzen im Gesundheitswesen werden so überwunden.

Telekommunikation und Informatik

Der Begriff "Telematik" ist eine Kombination der Wörter "Telekommunikation" und "Informatik". Es handelt sich hierbei um die Vernetzung verschiedener IT-Systeme und daraus resultierend um die Möglichkeit, Informationen aus unterschiedlichen Quellen miteinander zu verknüpfen. Die Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen (TI) verbindet die IT-Systeme aus Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäusern und Krankenkassen miteinander und ermöglicht einen sicheren Austausch von Informationen.

Wahrung der ärztlichen Schweigepflicht

Die TI ist ein geschlossenes Netzwerk aus vertrauenswürdigen Teilnehmern – Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern, Apotheken – und überwindet bestehende Informationsgrenzen im Gesundheitswesen. Die ärztliche Schweigepflicht und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung bleiben jederzeit gewahrt.

Aufbau der Telematikinfrastruktur

Dieses Netzwerk, die Telematikinfrastruktur, befindet sich derzeit im Aufbau. Sobald die technischen Voraussetzungen geschaffen und ausreichend im Echtbetrieb erprobt sind, können und müssen sich alle Praxen, Krankenhäuser und Kassen anschließen. Denn es ist gesetzlich festgelegt, dass im ersten Schritt eine im Umfeld der Gesetzlichen Krankenversicherung verpflichtende, administrative Anwendung eingeführt wird, nämlich das Online-Management der Versichertenstammdaten.

Mit Hilfe des Versichertenstammdaten-Managements wird im deutschen Gesundheitswesen also ein digitales Netzwerk geschaffen, an das nach den oben genannten medizinische Einrichtungen aller Art von der Apotheke bis zum Sanitätshaus angebunden werden. Es tritt an als universelle Plattform, die alle Akteure des Gesundheitswesens nutzen können, um über Einrichtungs- und Sektorengrenzen hinweg miteinander in Kontakt zu treten – unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards.

Medizinische Anwendungen

So wird die Telematikinfrastruktur im nächsten Schritt dann auch für eine sichere, einrichtungs- und sektorenübergreifende Kommunikation zwischen Leistungserbringern oder für medizinische Anwendungen wie die elektronischen Notfalldaten genutzt werden. Weitere Anwendungen werden sukzessive hinzukommen, teils von der gematik im Auftrag ihrer Gesellschafter oder des Gesetzgebers entwickelt, teils aus dem Markt heraus in die TI integriert.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Aufbau der Telematikinfrastruktur und zu den medizinischen Anwendungen finden Sie auch unter www.gematik.de.

Or use your account on Unify

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Unify

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close