1. Das Projekt NFDM-Sprint – wichtige Vorinformationen

Mit Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ergeben sich für die Patientenversorgung künftig neue Möglichkeiten. Zum ersten Mal lassen sich ein Notfalldatensatz (NFD) und ein Datensatz Persönliche Erklärungen (DPE) anlegen und auf der eGK speichern. Für Ärzte* bedeutet das: Sie erhalten im Ernstfall Zugriff auf Notfalldaten und persönliche Erklärungen des Patienten. Dazu gehören Informationen zu Vorerkrankungen und Medikation oder zum Beispiel zum Aufbewahrungsort einer Patientenverfügung. Die Speicherung dieser Daten auf der eGK ist für den Patienten freiwillig und bedarf seiner Einwilligung.

Vor weiteren Erprobungen und schließlich der bundesweiten Einführung sollen im Pilotprojekt NFDM-Sprint vor allem zwei Punkte untersucht werden: Wie gut funktioniert der Prozess der Anlage von NFD und DPE durch Ärzte mithilfe ihres Praxisverwaltungs- oder Krankenhausinformationssystems (PVS/KIS) und wo liegen Verbesserungspotenziale. Die Daten werden in diesem Pilotprojekt jedoch noch nicht auf der eGK gespeichert.

Dieser Leitfaden dient als praktische Arbeitsanleitung für Sie als Arzt oder medizinisches Fachpersonal. Er erklärt Ihnen, wie Sie NFD und DPE anlegen, welche Patienten am ehesten für die Anlage von NFD in Frage kommen und welche Inhalte in NFD und DPE gespeichert werden sollten.

Zusätzlich finden Sie im Anhang des Leitfadens Hintergrundinformationen zu NFD und DPE sowie zum Projekt NFDM-Sprint. Dort erhalten Sie auch Angaben zu den richtigen Ansprechpartnern für Ihre Fragen und Hinweise zum Projekt sowie Hinweise, wo Sie weiterführende Informationen (z. B. online) finden können. 


* Obwohl im Text aus Gründen der Lesbarkeit durchgehend die männliche Form verwendet wird, beziehen sich die Angaben selbstverständlich immer auf Angehörige beider Geschlechter.

Die Wichtigsten Fakten im Überblick

Notfalldaten-Management (NFDM) Das Projekt NFDM-Sprint
Der Begriff Notfalldaten-Management steht für den Umgang mit Informationen, die auf der elektronischen Gesundheitskarte abgelegt werden und den Behandelnden in einer medizinischen Notfallsituation weiterhelfen. NFDM-Sprint ist ein Forschungsprojekt, in dem der Anlageprozess von Notfalldaten analysiert und optimiert wird.
Im NFDM wird unterschieden zwischen dem Notfalldatensatz (NFD) mit notfallrelevanten medizinischen Informationen und dem Datensatz mit persönlichen Erklärungen (DPE) des Patienten. Beide werden auf der eGK getrennt voneinander gespeichert und lassen sich auch separat lesen.  Das Forschungsprojekt soll vor allem die erstmalige Anlage von Notfalldatensätzen (NFD) und das Einwilligungsverfahren der Versicherten erproben . Auf Wunsch der Patienten können aber auch Datensätze mit persönlichen Erklärungen (DPE) angelegt werden.
Der NFD kann zum Beispiel Angaben zu Diagnosen, Medikation oder Allergien enthalten, der DPE Hinweise zum Aufbewahrungsort unter anderem einer Patientenverfügung.  Die eGK der Patienten kommt in NFDM-Sprint nicht zum Einsatz. 

Stattdessen erhält der Patient einen Ausdruck seines NFD. Diesen Ausdruck kann er einem Arzt in einer Notfallsituation vorlegen.

Der Patient entscheidet auf freiwilliger Basis, ob er Daten des NFDM speichern lässt. Im Notfall können Ärzte oder Notfallsanitäter diese Informationen unter Nutzung ihres eHBA auch ohne eine zusätzliche Einwilligung des Patienten lesen. Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen die Praxistauglichkeit des Notfalldaten-Managements weiter verbessern und damit die Akzeptanz bei Ärzten und medizinischem Fachpersonal steigern.
Der Gesetzgeber schreibt die Einführung von NFDM ab 2018 vor. NFDM-Sprint ist zeitlich begrenzt und beschränkt sich regional auf Münster und Umgebung. An dem Projekt sind rund 40 Ärzte in Arztpraxen und dem Universitätsklinikum Münster beteiligt. Es wird wissenschaftlich begleitet.
   
Or use your account on Unify

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Unify

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close